Lange Luthernacht | 27. Oktober | 18 - 23 Uhr

 Am Freitag, 27. Oktober 2017, bieten viele Münchner Gemeinden und Kirchen einen Beitrag zur "Langen Luthernacht"

Auch wir beteiligen uns an diesem Reigen mit einem Beitrag, der es auch ermöglicht weiter zu ziehen, anderes zum Thema zu erleben und zugenießen und so aus etlichen Einzelstücken einen langen Erlebnisbogen zu basteln.

 

In der Lutherkirche haben Sie an diesem Abend die Möglichkeit, sich die Ausstellung  „Stationen des Lebens“ von Andreas Kuhnlein anzuschauen. Große Holzskulpturen, die den Kirchenraum verändern und bereichern. Die Kirche ist von 18:00 – 23:00 Uhr geöffnet. Es wird um 21:30 Orgel- und Klarinettenmusik erklingen,  und zum Ende der langen Luthernacht gibt es dann ein Nachtgebet mit Luthers Abendsegen.

Der Weg zur Lutherkiche wird noch einfacher zu finden sein als sonst, da es zwischen den Kirchtürmen der Lutherkirche und der Heilig-Kreuz-Kirche eine Lichtbrücke geben wird, als deutlich sichtbares Zeichen der Ökumene. Einen Blick darauf sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Darüber hinaus sind Sie von 19.00 bis 20.00 Uhr in die Philippuskirche eingeladen. In dieser Zeit gibt es Musik zum Hören, Lieder zum Mitsingen, Texte, Gedanken, Stille, Gebet und Segen. Anschließend besteht die Möglichkeit, sich einem Besuch in der Lutherkirche anzuschließen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihren Besuch bei uns!

Wer Lust hat, ein paar Tage danach in großer Gemeinschaft das Reformationsjubiläum zu begehen, ist herzliche eingeladen zum Zentralen Reformationsgottesdienstam 31.10.2017 in St. Lukas

Mit dem Thema „Evangelisch sein - mit allen Sinnen und dem Verstand“ findet der zentrale Gottesdienst zum Reformationsjubiläum am 31. Oktober 2017 um 10 Uhr in St. Lukas, Mariannenplatz 3, statt. Die Predigt hält Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler. Weitere Mitwirkende sind Stadtdekanin Barbara Kittelberger und Pfarrer Helmut Gottschling. Musikalisch umrahmt wird der Gottesdienst vom Dekanatsposaunenchor und einem Vokalsolistenensemble unter der Leitung von Kantor Tobias Frank.